Wie laut ist ein Kondenstrockner?

Bei der Kaufentscheidung für einen Wäschetrockner spielt neben den Kriterien Trocknerleistung und Energieverbrauch auch die Lautstärke eine Rolle. Die meisten modernen Trockner weisen heute einen durchschnittlichen Schallpegel von 65 Dezibel auf. Das wird von den meisten Menschen als normal empfunden, weil es der üblichen Geräuschkulisse eines Gruppengesprächs entspricht. Es gibt jedoch auch heute noch Wäschetrockner mit einem Lärmpegel zwischen 70 und 80 Dezibel. Das entspricht ungefähr der Lautstärke eines Schleudergangs bei der Waschmaschine. Auf jeden Fall bereiten solche Trockner in Mehrfamilienhäusern aufgrund ihrer Lautstärke besondere Probleme. Wäschetrockner mit einer Lautstärke zwischen 60 und 65 Dezibel gelten jedoch als leise.

Zum Kondenstrocker-Test

Vergleich der Trockner hinsichtlich der Lautstärke

Unabhängig davon, ob es sich um Kondenstrockner, Wärmepumpentrockner oder Ablufttrockner handelt, es gibt leise und laute Vertreter. So reichen die Schallwerte von 50 Dezibel bis über 80 Dezibel. Aber am Preis können die Unterschiede nicht festgemacht werden. So gibt es teure Geräte mit hohen Schallemissionswerten und günstige Geräte mit niedrigen Werten. Für die Begrenzung der Schallemissionen sind oft zusätzliche Technologien notwendig. Manchmal sind die Werte aber auch nur niedrig, weil die neuesten Technologien einfach noch nicht zum Einsatz gekommen sind. So sind Wärmepumpentrockner durch den Einsatz der Wärmepumpe tendenziell lauter als Ablufttrockner. Allerdings werden heute immer häufiger Kondenstrockner und Wärmepumpentrockner mit einer Schallemission von 65 Dezibel angeboten. Beim Trocknen der Wäsche kommen viele Schallquellen in Betracht. So spielt beispielsweise die Trommelbewegung zur Umwälzung der Wäsche eine große Rolle. Trotz niedriger Schallemission kann die Schallbelastung bei Wärmepumpentrocknern auch durch eine längere Trocknungszeit steigen.

Lautstärke als Auswahlkriterium

Besonders für Familien, die in Mehrfamilienhäusern leben und gleichzeitig auch keinen schalldichten Keller besitzen, eignen sich Geräte mit einer Schallemission ab 70 Dezibel nicht mehr. Die Werte sollten hier zwischen 60 und 65 Dezibel liegen. Wer einen schalldichten Keller besitzt, kann sich auch ein Gerät anschaffen, dessen Schallemission zwischen 70 und 80 Dezibel liegt. Bei über 80 Dezibel hilft auch ein schallgedämpfter Keller in einem Mehrfamilienhaus nicht mehr.

Welcher Anbieter liefert leise Kondenstrockner?

Jeder Anbieter bietet sowohl leise als auch laute Kondenstrockner und Wärmepumpentrockner an. In aktuellen Tests, so auch in unseren Vergleichen, werden unter anderem die Marken AEG, Bosch und Siemens bezüglich der Schallemissionswerte positiv hervorgehoben. Bei AEG handelt es sich beispielsweise um die Kondenstrockner der Reihe AEG Lavatherm oder AEG Electrolux Lavatherm. Auch Bosch und Siemens warten mit mehreren emissionsarmen Wärmepumpen- und Kondenstrocknern auf.

Fazit

Wer auf einen leisen Trockner angewiesen ist, sollte unbedingt neben den anderen Leistungswerten auf die Schallemissionswerte achten. Werte bis zu 65 Dezibel gelten als leise. Ein Trockner mit einem Wert ab 70 Dezibel ist für Haushalte in Mehrfamilienhäusern nicht mehr geeignet.